escape
header
Ich bin seit

ohne dich


Ich hoffe, dass du dich irgendwann mal so richtig verliebst
und dir das Selbe widerfährt. Dann kannst du mitreden
und dann sprechen wir uns noch mal.

In the Dark ♥

Ich sehe mir zu, wie meine Seele meinen Körper verlässt. Ich spüre nur noch eine leichte, kühle Luft die meinen dünnen Körper umhüllt und atme langsam - atme ich überhaupt? Ich sehe mir zu wie ich langsam nach hinten torkel, langsam meine Hände vor mein Gesicht gleiten lasse und immer schneller rückwärts gehe. Ich schreie nicht. Ich atme nicht. Ich laufe einfach. Dahin, wo meine abgemagerten Beine mich tragen. Ich laufe, um nicht denken zu müssen. ch kann die Tränen nicht unterdrücken. Sie laufen mir langsam die Wimpern hinunter, hinunter zu meinen blassen Wangen, meinem knochigen Kinn, bis sie schließlich auf den nassen Boden fallen. Ich laufe noch schneller, aus Angst etwas zu fühlen. Ich spühre wie mein Herz schneller schlug, leider ist das die Bestätigung, das ich noch lebe. Ich kann nicht mehr. Ich blieb stehen, erst dann realisiere ich, was gerade passiert war. Ohne das ich meinen Körper spühre, sacke ich zusammen, schlage mir meine Knie auf und schlage mir die Hände vor mein kaltes, blasses Gesicht. Ich schrie. So laut, wie ich immer schon schreien wolle, um zu beweisen das ich auch existiere! Die Vögel flogen wild umherr, aufgebracht. Es ist ein Verzweiflungsschrei. Ich weiß nicht wie lange ich noch so da saß. Erst nach Minuten spühre ich den Regen, der mein ausgewaschenes Top und meine aufgerissene Hose durchnässt hatte. Der eisige Regen brannte auf meiner Haut. Er sticht mir wie tausend Nägel in mein Inneres. Aber es ist kein vergleichbarer Schmerz im Gegensatz zu meinem Herzen. Ich saß auf einer großen Waldfläche, ohne Schuhe. Ich zittere am ganzen Körper, meine Zähne schlagen immer wieder aufeinander. Ich umschlinge meine Beine mit meinen Armen, aus angst ich könnte auseinanderfallen. Der Schmerz frisst mich von innen nach außen auf. Langsam breitet er sich vom Herzen, bishin zu meiner Kehle aus. Ich atme langsam, gleichmäßig und schwer. Durch meinen Schleier der Tränen nehme ich war, wie der Boden unter meinen Füßen umher schwank. Mir wurde schwarz vor den Augen. Ich knallte auf die Seite, das letzte was ich wahr nahm, war seine zärtliche warme Hand, die mein Kinn umschloss. Er beugte sich zu mir runter und seine feurigen Lippen trafen auf meine kalten. Mein herz machte einen Sprung und klopfte langsam in den ewigen schlaf. Doch seinen letzten Satz werde ich mit ins Grab nehmen "Ich kann dich nicht so lieben wie du bist...".  

 

- Oh Gott. Ich bin so kitschig <3

18.3.09 18:53


Werbung


Für dich, sollte es Klingen regnen... (;

Doofe Leute sollten Schilder tragen müssen, auf denen "ich bin doof" steht. Auf diese Weise würde man sich nicht auf sie verlassen, oder? Du würdest sie nix fragen. Es wäre wie "Tschuldigung, ich... äh, vergiss es. Hab das Schild nicht gesehen."

Das ist wie bevor ich mit meiner Frau mitten im Umzug war. Unser Haus war voll mit Kartons, und der Umzugslaster stand in der Einfahrt. Mein Nachbar kommt rüber und fragt "Hey, du ziehst um?" - "Nö. Wir packen nur ein oder zweimal die Woche unsere Klamotten ein, um zu sehen, wie viele Kartons wir brauchen. Hier ist dein Schild."

Vor ein paar Monaten war ich mit nem Freund angeln. Wir zogen sein Boot an Land, ich hob meinen Fang aus dem Boot. Da kommt dieser Idiot von der Anlegestelle und fragt "Hey, hast du all die Fische gefangen?" - "Nö. Ich hab sie überredet aufzugeben. Hier ist Dein Schild."

Ich hab eine dieser Tier-Dokus im Fernsehen gesehen. Da war ein Typ, der nen Haifisch-Biss-sicheren Anzug erfunden hat. Und es gibt nur einen Weg, sowas zu testen. "OK, Jimmy, du hast den Anzug an, sieht gut aus...sie wollen, dass du in dieses Becken mit Haifischen springst, und du erzählst uns hinterher, ob es weh tut, wenn sie dich beißen." - "OK, aber halte mein Schild fest! Ich will's nicht verlieren."

Als ich das letzte Mal nen Plattfuß hatte, fuhr ich zu ner Tankstelle. Der Wärter kommt raus, wirft nen Blick auf meine Karre und fragt "Reifen platt?" Ich konnte nicht widerstehen. Ich sagte "Nö. Ich fuhr so rum, als die anderen drei sich plötzlich aufpumpten. Hier ist dein Schild."

Wir versuchten letztes Jahr, unser Auto zu verkaufen. Ein Typ kam rüber zum Haus und fuhr die Karre ne dreiviertel Stunde. Wir kommen zurück zu Haus, er steigt aus, bückt sich, greift an den Auspuff und sagt "scheiße, ist das heiß!" Siehst du? Hätte er sein Schild getragen, hätte ich ihn abhalten können.

Ich hab gelernt, nen Sattelschlepper zu fahren. Ich verschätzte mich bei der Höhe einer Brücke, verkeilte den LKW und konnte ihn nicht wieder los kriegen, egal was ich auch versuchte. Über Funk hab ich Hilfe angefordert. Dann kam ein Polizist und fing an, einen Bericht zu schreiben. Er stellte die üblichen Fragen... ok... kein Problem. Ich war mir schon sicher, dass er kein Schild bräuchte... bis er fragte "also... ihr LKW hat sich verkeilt?" Ich konnte mir nicht helfen! Ich sah ihn an, blickte zurück zum Sattelschlepper, dann zurück zu ihm und sagte "Nein, ich liefere eine Brücke. Hier ist dein Schild."

Ich musste den einen Abend lange arbeiten, als ein Kollege reinschaute und sagte "Du bist immer noch hier?" Ich antwortete "Nö. Ich bin vor 10 Minuten abgehauen. Hier ist dein Schild."

Neulich war ich mit dem Fahrrad unterwegs. Intelligenterweise telefonierte ich dabei, fuhr freihändig und wollte den Gang wechseln. Ich rutsche mit dem Fahrrad weg und blieb mit der Hand in der Leitplanke hängen. Ich lag dann da so lustig auf der Straße 'rum mit nem stylischen Blutfleck neben mir auf dem Boden. Ich wollte grad aufstehen, als ein älterer Mann neben mir hielt: "Sind sie hingefallen?" Trotz Schmerzen konnte ich es mir einfach nicht verkneifen: "Nein, ich liege hier um mich zu sonnen!" Verdammt, warum hast du dein Schild nicht dabei?

13.3.09 21:26


muh.

Stell dir vor du hast bei einem Wettbewerb folgenden Preis gewonnen: Jeden Morgen, stellt dir die Bank 86400 Euro auf deinem Bankkonto zur Verfügung. Doch dieses Spiel hat auch Regeln, so wie jedes Spiel bestimmte Regeln hat. Die erste Regel ist: Alles was du im Laufe des Tages nicht ausgegeben hast, wird dir wieder weggenommen, du kannst das Geld nicht einfach auf ein anderes Konto überweisen, du kannst es nur ausgeben. Aber jeden Morgen, wenn du erwachst, eröffnet dir die Bank eine neues Konto mit neuen 86400 Euro für den kommenden Tag. Zweite Regel: Die Bank kann das Spiel ohne Vorwarnung beenden, zu jeder Zeit kann sie sagen: Es ist vorbei. Das Spiel ist aus. Sie kann das Konto schließen und du bekommst kein neues mehr. Was würdest du tun? Du würdest dir alles kaufen was du möchtest? Nicht nur für dich selbst, auch für alle Menschen die du liebst..... vielleicht sogar für Menschen die du nicht kennst, da du das nie alles nur für dich alleine ausgeben könntest....... Du würdest versuchen, jeden Cent auszugeben und ihn zu nutzen oder? Aber eigentlich ist dieses Spiel die Realität: Jeder von uns hat so eine "magische Bank"..... Wir sehen das nur nicht.... Die magische Bank ist die ZEIT... Jeden Morgen, wenn wir aufwachen, bekommen wir 86400 Sekunden Leben für den Tag geschenkt und wenn wir am abend einschlafen, wird uns die übrige Zeit nicht gutgeschrieben.... Was wir an diesem Tag nicht gelebt haben, ist verloren, für immer verloren, Gestern ist vergangen. Jeden Morgen beginnt sich das Konto neu zu füllen, aber die Bank kann das Konto jederzeit auflösen, ohne Vorwarnung.... Was machst du also mit deinen täglichen 86400 Sekunden? Sind sie nicht viel mehr wert als die gleiche Menge in Euro? Also: FANG AN DEIN LEBEN ZU LEBEN !!!

10.3.09 20:53


Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de